Rund um das Marmarameer - 01/ 8 Tagereise




Istanbul mit seinen nie vergessenen früheren Namen - Byzanz und Konstantinopel – ist die einzige Stadt der Erde auf zwei Kontinenten! Die Stadt der Gegensätze und die Stadt aus 1001 Nacht Geschichten! Heute eine Megapolis mit ca. 18.000.000 Einwohnern. Ihre Reise um das Marmarameer führt Sie zu den Höhepunkten der osmanischen und christlichen Architektur. Edirne, Gelibolu (Kallipoli), Troia, Alexandria Troas, Assos, Pergamon, Bursa, Nicäa, Chlakedon - Ihre Eindrücke, die Sie auf dieser Reise sammeln, werden Sie lange begleiten oder gar unvergesslich bleiben


Reiseverlauf

1. Tag: Flug vom Heimatflughafen nach Istanbul. Hoş geldiniz!...


Empfang am Flughafen durch Ihren fachkundigen, hochqualifizierten und ortsansässigen Reiseführer von "PASSION" Reisen /Türkei.

Transfer zum Hotel im Raum Istanbul.

Beim Willkommenscocktail erhalten Sie eine Übersicht mit den Einzelheiten des Reiseablaufes von ihrem Reiseführer.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen für den gesamten Ablauf Ihrer Reise!

Tagesetappe ca. 20 km

Abendessen und Übernachtung in/ bei Istanbul


2. Tag: Fahrt nach Edirne mit Ganztagesbesichtigung


Die Fahrt nach Edirne startet nach dem Frühstück. Edirne (bulgarisch Одрин Odrin, griechisch Αδριανούπολις Adrianoúpolis, altgriechisch Orestia, lateinisch Hadrianopolis oder auch Adrianopel) war nach Iznik (Nicäa) und Bursa die 3. Hauptstadt des osmanischen Reiches. Auch nach der Eroberung Konstantinopels war Edirne eine bedeutende Stadt. Der Höhepunkt ist die Selimiye-Moschee aus dem 16. Jhr. Sinan, der Hofarchitekt des osmanischen Imperiums, bezeichnete den Bau als sein Meisterwerk.
Die Üç Şerefeli-Moschee, Bayazid-Moschee mit ihrer Armenküche und dem Krankenhaus (2004 wurde es ausgezeichnet als bestes Gesundheitsmuseum Europas ) sind weitere Besichtigungspunkte erwarten Sie. Zum Abschluss besuchen Sie den überdachten Bazar.
Tagesetappe ca. 240 km

Abendessen und Übernachtung in Edirne.


3. Tag: Gelibolu - Troia - Çanakkale


Fahrt nach Gelibolu (griech. Kallipolis, auch Gallipoli, lateinisch Callipolis).
Im 1. Weltkrieg wollten die Alliierten durch die Dardanellen. Die Menschheit wurde Zeuge einer großen Tragödie der Kriegsgeschichte: In nur 3 Monaten haben über 500.000 Soldaten ihr Leben verloren! Die Türken leisteten einen unglaublichen Widerstand! Kein Schiff der Alliierten konnte die Dardanellen passieren!
Sie besuchen die Gedenkstätten dieser Schlacht. Anschließend Überfahrt mit der Fähre nach Çanakkale und dem asiatischen Teil der Türkei. Ab jetzt sind Sie auf anatolischem Gebiet.
Nur kurze Zeit später kommen Sie in Troja (griechisch Τροία Troia oder Τροίη Troiē, auch Ἴλιος Ilios oder Ἴλιον Ilion; lateinisch Troia, Ilium; türkisch Truva), der sagenumwobenen Stadt des Homer, an. Die heute noch verbliebenen Überreste sind Zeugen von mindestens 5000 Jahren Menschheitsgeschichte.
Tagesetappe ca. 294 km

Abendessen und Übernachtung in/bei Çanakkale.


Assos Athena Tempel
Assos Athena Tempel

4. Tag: Odun Iskelesi (Alexandria Troas) - Behramkale (Assos)


Morgens geht die Fahrt nach Alexandria Troas. An dieser Stelle hat Paulus seine Berufung nach Europa bekommen, als ihm im Traum ein mazedonischer Mann mit der Aufforderung erschien: „Komm herüber und hilf uns!“ (Apg. 16;8-9,11, 20;5-6, 2. Kor 2;12, 2. Tim 4;13).
Anschließend fahren Sie nach Assos (griechisch Άσσος, Apg 20;13-14). Zu Fuß, durch wunderschöne alte Gassen und Häuser geht es auf die Akropolis. Auf der Akropolis befinden sich heute noch die Überreste des dorischen Athena-Tempels aus den 6 Jhr. v. Chr. Den herrlichen Ausblick auf das offene Meer und auf die Insel Lesbos werden Sie lange nicht vergessen.
Durch das Kazdağı (Ida)-Gebirge kommen Sie in Ayvalık an.

Tagesetappe ca. 245 km

Abendessen und Übernachtung in/ bei Ayvalık.


 Roten Halle Pergamon
Roten Halle Pergamon

5. Tag: Bergama (Pergamon) - Asklepion - Bursa (Prusa)


Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bergama (griechisch τὸ Πέργαμον, das Pérgamon, seltener ἡ Πέργαμος, die Pérgamos; lateinisch Pergamum; Offb. 1;11, 2;12), der nördlichsten der Sieben Gemeinden aus den Sendschreiben des Jüngers Johannes der Offenbarung. Hier besuchen Sie die Akropolis mit dem Trajan-Tempel, dem steilsten Theater der hellenistischen Epoche, dem Athena-Tempel, den Königspalästen, den Bibliotheken und dem Zeus-Altar (Thron des Satans Offb. 2,13), dessen ganze Gestaltung und Ausmaße im Pergamon-Museum in Berlin zu sehen sind.
Bei der Auffahrt zur Akropolis kommen Sie an der Roten Halle vorbei.

Diese aus rotem Backstein gebaute Basilika wurde auf den Fundamenten eines Isis-Tempels gebaut.

Weiter geht es zum Asklepion, einer der bekanntesten Heil- und Kurstätten der römischen Zeit.

 Roten Halle Pergamon
Roten Halle Pergamon

Anschließend fahren Sie nach Bursa (Prusa), der Grünen Stadt. Bursa war die wichtigste Eroberung der Osmanen auf dem Wege zu einem Weltreich. Die Gräber des Sultans Osman, nach dem das osmanische Imperium benannt wurde, und Orhan, der Bursa eroberte, werden heute noch geehrt. Die Ulu-Moschee, Yeşil Camii (Moschee) und Yeşil Türbe (Mausoleum) mit seinen türkisgrünen Fliesen sind wahre Kunstschätze der osmanischen Epoche.

Tagesetappe ca. 329 km

Abendessen und Übernachtung in/bei Bursa.


6. Tag: Iznik (Nicäa) Kadiköy (Chalkedon) Istanbul


Heute geht die Fahrt weiter in den Norden und auch zum Endziel Ihrer Reise. Auf dem Weg nach Istanbul besuchen Sie Iznik (Nicäa). Die Stadt wurde um 301 v. Chr. von Lysimachos, dem General von Alexander dem Großen, gegründet und nach seiner ersten Frau Nikaia benannt. Iznik hat seinen ursprünglichen hellenistischen Grundriss beibehalten: zwei Stadttore, das römische Theater und die Ringmauern sind sehr gut erhalten geblieben. Die Haghia Sophia, in der im Jahre 325 das 1. Ökumenische Konzil stattfand, ist darüber hinaus für ihre Fußboden-Mosaike bekannt. Auch das 7. Ökumenische Konzil und somit das zweite Konzil von Nicäa im Jahre 787 wurde in dieser Kirche abgehalten.

1204 belagerten die Kreuzfahrer im 4. Kreuzzug die Stadt Konstantinopel. Der vertriebene Kaiser des Oströmischen Reiches zog sich bis 1261 nach Iznik zurück. Iznik wurde im 16.-18 Jh. zum Zentrum der Wandfliesen und Keramikproduktion. Die Schmuckstücke verzierten zahlreiche Gebäude im osmanischen Reich.

In Istanbul fahren Sie nach Kadiköy. Hier befand sich schon lange vor Gründung der Stadt Byzantion die antike Stadt Chalcedon. Erst Flavius Valens ließ die Stadtmauern abreißen und benutzte diese Steine für den Aufbau der Aquädukte der Stadt Konstantinopel. Über die Bosporus-Brücke gelangen Sie wieder in den europäischen Teil Istanbuls, der einzigen Stadt auf zwei Kontinenten dieser Erde.

Tagesetappe ca. 215 km

Am Abend können Sie in einem Restaurant speisen(extra vor Ort buchbar), das typisch türkische Fischspezialitäten serviert.


7. Tag: Ganztagesausflug in Istanbul


Morgens starten Sie Ihrem Ausflug mit dem Besuch der Hagia Sophia, einer Basilika aus dem 6. Jh. n. Chr., deren Bauherr Kaiser Justinian war. Weiter geht es zum Hippodrom-Platz. Nirgendwo auf der Welt befinden sich so viele Kunstschätze aus verschiedenen Jahrtausenden auf so engem Raum beieinander. Sie schauen sich der Reihe nach den von Kaiser Wilhelm II. 1898 gestifteten sogenannten Deutschen Brunnen an, den ägyptischen Obelisk aus dem 15. Jh. v.Chr., die Schlangensäule von Delphi aus dem 5. Jh. v. Chr. und den gemauerten Obelisk aus dem 4. Jh. n.Chr. Weiter besuchen Sie die Sultan Ahmet-Moschee aus dem 17. Jh., wegen ihrer blauen Fliesen auch Blaue Moschee genannt. Ihre sechs Minarette prägen mit der Hagia Sophia das Bild der Altstadt.

Einer der Höhepunkte Ihrer Reise ist der Besuch des Topkapı Serails. Ab dem 15. Jh. residierten hier die Sultane, und bis ins 19. Jh. wurde der Topkapı fortwährend erweitert. Auf einer 700 000 qm großen Fläche werden Sie seine bedeutendsten Gartenanlagen und Gebäude zu sehen bekommen: den ersten Garten mit der St. Irenen- Kirche, die Palastbäckerei, die Palastküche mit der drittgrößten Porzellan Ausstellung der Welt, die Schatzkammern, den Audienzraum, den Raum mit den heiligen Reliquien des Propheten Mohammed, die Lustpavillons und zuletzt das Parlamentsgebäude.

Sie fahren an die Stadtmauern des antiken Konstantinopel. Sie besuchen das Blachernen Viertel, wo sich auch das Kariye Museum (Chora-Kirche) mit seinen weltberühmten Mosaiken befindet.

Zum Abschluss fahren Sie zum Großen Bazar.

Am Abend können Sie in einem Restaurant speisen (extra vor Ort buchbar), in dem typisch türkische Grillspezialitäten serviert werden.


8. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen... Güle güle!

 

Transfer zum Flughafen.

Flug Istanbul - Heimatflughafen.

Ihre Alternative; Beginn der individuellen Erholung- und des Badeverlängerungsurlaubes.

Tagesetappe ca. 20 km


Programmänderungen:

 

  • Bitte beachten Sie, dass sich der tatsächliche Ablauf des Reiseprogramms durch unterschiedliche Öffnungszeiten (Winter und Sommer bzw. Staatsbesuche etc.) einzelner Sehenswürdigkeiten geringfügig ändern kann.
  • Änderungen ohne Leistungseinschränkungen im Reiseverlauf vorbehalten.

Sie wünschen eine Badeverlängerung? Gerne!

 

Falls Sie wünschen können Sie in der gesamten Region Antalya eine Bade- u. Erholungsverlängerung buchen.

Zum Beispiel; Raum Aydın und Izmir; Kuşadası, Çeşme, Seferihisar, Gümüldür, Foça, Pamucak, Didim, Ayvalik, Sarmısaklı, Bodrum, Marmaris, Sarigerme, Davutlar etc. v.a.m.

Die Transfers hin und zurück werden wir für Sie organisieren.


Inklusive Leistungen:
  • Hinflug: Linienflug, Heimatflughafen - Trabzon (über Istanbul)
  • Rückflug: Linienflug, Van (über Istanbul) - Heimatflughafen
  • Reiseversicherung (Insolvenzschein) gemäß § 651 k BGB.
  • Alle Flughafen- und Sicherheitsgebühren (Kerosinpreisänderungen vorbehalten)
  • Freigepäckstück 30 Kg & Handgepäck max. 8 Kg
  • Begrüßungscocktail: (alkoholfrei)
  • Eintrittsgelder: ALLE laut Programm (keine versteckten Zusatzkosten!)
  • Parkgebühren, Maut etc.
  • Alle Transfers, Ausflüge und Rundreisen im bequemen, landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage in der Türkei laut Programm.
  • 7x Übernachtungen in 4 und 5 Sterne Hotels: Dusche/Bad/WC. (Landeskategorie)7x Offenes Büffet Frühstück & Abendessen (Teilweise wird auch Continental serviert).Vegetarier, Vegan oder Allergiker haben reiche Auswahl an den Büffet!
  • Reise- bzw. Fremdenführer: Einen fachkundigen (Staats-Lizenz), engartgiert- u. motivierten, ortsansässigen Reise- bzw. Fremdenführer während der ganzen Rundreise.
  • Mindestteilnehmerzahl: 9 Personen, max. 35 Personen ODER privat schon ab 1 Person!
Exklusive Leistungen:
  • Private Ausgaben
  • Trinkgelder: Reiseführer ca. 3-5.-€/Tag und Chauffeur ca. 2-3.-€/Tag
Vorort buchbar:
  • Vollpension: Vorort können Sie auf Vollpension umbuchen; 6 x Mittagessen gegen Aufschlag 60.-€ p. Person.
  • Vegetarier haben in der großen Auswahl keine Probleme in der Ernährung
  • Reiserücktrittversicherung schon ab 17.-€: >>> Reiseschutz Online buchen

Reise buchen (Einzel- o. Gruppe)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.