Türkei Rundreise: Die Lykische Küste 01/ 8 Tagereise:




Die Lykische Küste ist eine der schönsten Regionen der Türkei… Unzählige Naturbuchten und idyllische Dörfer prägen die reizvolle Landschaft. Auch historisch gesehen ist Lykien ein wertvoller Schatz mit der versunkenen Stadt Simena, den lykischen Fels- und Pfeilergräbern, Myra, Patara, Xanthos…


Reiseverlauf:

1. Tag: Flug Heimatflughafen - Antalya

 

Hoş geldiniz!

Empfang am Flughafen durch Ihren qualifizierten, fachkundigen und ortsansässigen Reiseführer von "PASSION" Reisen /Türkei.Transfer zum Hotel im Raum Antalya.

Beim Willkommenscocktail erhalten Sie eine Übersicht mit den Einzelheiten des Reiseablaufes von ihrem Reiseführer.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen für den gesamten Ablauf Ihrer Reise!

Tagesetappe ca. 20 km

Abendessen und Übernachtung in/ bei Antalya


2. Tag: Phaselis - Myra - versunkene Stadt Kekova - Burg Kale (Simena) - Kaş

 

Früh am Morgen fahren wir entlang der süd-westlichen Mittelmeerküste bis nach Phaselis (griechisch Φασηλίς, 1. Mak 15;23). Bei unserem Rundgang werden wir die Prachtstraße, Agoren, Theater, Thermen, Hafenmauern, Aquädukte und Ruinen aus der oströmischen Epoche sehen.

Anschließend führt unsere Fahrt nach Demre, dem antiken Myra (Apg. 27;5), Geburts- und Wirkungsort des Hl. Nikolaus. Hier besichtigen wir die Bischofskirche des Hl. Nikolaus.

Unweit entfernt liegt auch die Akropolis von Myra sowie die berühmten Lykischen-Felsengräber an den Hängen der Berge zu finden sind. Zu beachten ist, dass das imposante römische Theater erst in den letzten Jahren komplett ausgegraben wurde.

Weiter fahren Sie mit einem privaten Glasbodenboot (für den Blick unter Wasser) zur versunkenen Stadt Kekova (Dolkisthe).

Vom Boot aus werden wir auch die Burg Kale (Simena) zu sehen bekommen und die davor lagernden Pfeilergräber, welche sich im ganzen Areal (bis zu den Hängen und ins Wasser) ausdehnen.

Tagesetappe ca. 194 Km

Abendessen und Übernachtung in/bei Kaş (Habesos , Habesa , Antiphellos ) oder Patara (griechisch Πάταρα, Arsinoë, Apg. 21;1).


3. Tag: Patara - Letoon - Xanthos - Fethiye

 

Heute führt uns der Weg durch das malerische Städtchen Kalkan nach Patara (griechisch Πάταρα, später Arsinoë, Apg 21;1) mit kilometerlangem, wunderschönen Strand.

Wir werden die antike Stadt Letoon (altgriech.: Λητώον - Lētōon) besichtigen, wo die Göttin Leto ihre Zwillinge Artemis und Apollo geboren hat. Weiter fahren wir nach Xanthos (gr. Ξάνθος), der einstigen Hauptstadt Lykiens und Gründungsstätte der ersten Republik der Welt. Hier werden wir uns die Pfeilergräber sowie die Agora anschauen. Ankommen werden wir in Fethiye, dem antiken Telmessos (lykisch Telebehi; griechisch Τελμησσός, auch Telmissos).

Tagesetappe ca. 122 Km

Abendessen und Übernachtung in/bei Fethiye.


4. Tag: Euromos - Milet - Kuşadası

 

Früh am Morgen fahren wir bereits in Richtung Nordwesten.

Unterwegs besuchen wir diesmal Euromos (Hyromos, Kyromos, Karama), das in der Antike für die Heilung speziell von Schwerhörigen bekannt war.

Anschließend erkunden wir Milet (ionisch: Μίλητος Miletos, dorisch: Μίλατος Milatos, äolisch: Μίλλατος Millatos, lateinisch: Miletus, hethitisch Millawanda), welches auch vom Apostel Paulus bei seiner dritten Missionsreise aufgesucht wurde (Apg 20;13;15;17, 21;1, 2.Tim 4;20).

Weitere beeindruckende Erlebnisse werden das gewaltige Theater, die Faustina-Thermen und der Marktplatz sein.

Tagesetappe ca. 388 Km

Abendessen und Übernachtung in/bei Kuşadası (Scala Nova).


Das große Theater in Ephesus
Das große Theater in Ephesus

5. Tag: Selçuk - Ephesus - Marienkirche - Johannesbasilika - Şirince

 

Heute fahren wir an der malerischen Küstenstraße nach Selcuk entlang, wo wir die wichtigste Ausgrabungsstätte der Ägäischen Küste Ephesus (griechisch Ἔφεσος, hethitisch vermutlich Apaša, lateinisch Ephesus, Apg. 18;19;21;24, 19;1;2;17;26;35, 20;16;17/ 1.Kor 15;321, 1.Kor 16;8/ Eph. 1;1, 1.Tim 1;3, 2.Tim 1;18, 4;12, Offb 1;11, 2;1) besichtigen werden. Dieses historische Zentrum befindet sich in einem sehr gut erhaltenen Zustand und ermöglicht es somit, sich sehr gut in das Leben der Antike hineinzuversetzen.

Auf den mit Marmor gepflasterten Straßen kommen wir zu Theater, Tempelanlagen, Agoren, Celsus Bibliothek, Hadrian Tempel. Besonders die Marienkirche gewann an großer Bedeutung durch das hier stattgefundene dritte Ökumenische Konzil im Jahre 431 n. Chr.

Anschließend fahren wir zum Grab des Hl. Johannes und der Johannesbasilika.

Weiterhin besuchen wir den Platz, auf dem eines der Sieben Weltwunder stand. Bis heute sind die Ausmaße des Artemis-Tempels an Hand der Fundamente noch erkennbar und bilden beindruckende Zeitzeugen. Zum Abschluss besuchen Sie das alte griechische Şirince - ein idyllisches Bergdorf.

Tagesetappe ca. 50 Km

Abendessen und Übernachtung in/bei Kuşadası.


Das große Theater in Ephesus
Das große Theater in Ephesus

6. Tag: Nysa - Pamukkale - Hierapolis

 

Bei unserer Fahrt gen Osten besuchen wir auf dem Weg die Stadt Nysa, wo der bekannte Theologe Gregor von Nysa (griechisch Νύσα; lateinisch Nysa ad Maeandrum) geboren wurde. Der Weg führt uns durch das fruchtbare Mäandertal nach Pamukkale mit den weiß glänzenden Kalksinterterrassen. Dieses einmalige Naturwunder mit den weiß glänzenden Kalksinterterrassen liegt direkt an der antike Kurstadt Hierapolis (griechisch Ἱεράπολις "Heilige Stadt", gelegentlich auch Hieropolis, Kol.4.13), wo wir auch das sogenannte Martyrium des Apostel Philippus besuchen.

Wir übernachten in einem Thermalhotel, in dem sich die Gelegenheit bietet, selbst das ca. 36 ºC warme Thermalquellenwasser mit seiner Heilkraft zu genießen.

Tagesetappe ca. 218 Km.

Abendessen und Übernachtung bei Pamukkale oder Karahayıt Köyü.


Seidenkokonen werden zu Seidenpfäden abgewickelt
Seidenkokonen werden zu Seidenpfäden abgewickelt

7. Tag: Laodicea - Teppichknüpfzentrum - Antalya

 

Am Vormittag widmen wir unsere Aufmerksamkeit der Stadt Laodicea (griechisch Λαοδίκεια πρὸς τῷ Λν́κῶ; lateinisch Laodicea ad Lycum; osmanisch Lâdik, in deutscher Form auch Laodicea: Kol 2;1, 4;13;15;16 Offb. 1;11, 3;14). Weiter geht es über das Taurus-Gebirge gen Antalya an der türkischen Riviera.Auf 1500 m Höhe befindet sich das bedeutendste Teppichknüpfzentrum der Welt. Dort bekommen wir Einblick in eine der größten Teppich-Fachschulen des Nahen Ostens und eines der größten Teppich-Fachhäuser. Abschließend machen wir - in Antalya angekommen - eine Orientierungsfahrt mit Freizeit für einen Stadtbummel.

Tagesetappe: ca. 243 Km.

Abendessen und Übernachtung an der türkischen Riviera.


8. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen... Güle güle!

Transfer zum Flughafen. Flug Izmir - Heimatflughafen.

Tagesetappe ca. 30 km


Programmänderungen:

 

Bitte beachten Sie, dass sich der tatsächliche Ablauf des Reiseprogramms durch unterschiedliche Öffnungszeiten (Winter und Sommer bzw. Staatsbesuche etc.) einzelner Sehenswürdigkeiten geringfügig ändern kann.

Änderungen ohne Leistungseinschränkungen im Reiseverlauf vorbehalten.


Sie wünschen eine Badeverlängerung? Gerne!

 

Falls Sie wünschen können Sie in der gesamten Region Antalya eine Bade- u. Erholungsverlängerung buchen.

Zum Beispiel; Raum Aydın und Izmir; Kuşadası, Çeşme, Seferihisar, Gümüldür, Foça, Pamucak, Didim, Ayvalik, Sarmısaklı, Bodrum, Marmaris, Sarigerme, Davutlar etc. v.a.m.

Die Transfers hin und zurück werden wir für Sie organisieren.