Türkei Rundreise: Die Orte der Sieben Sendschreiben der Offenbarung - 8 Tage:




Eine Reise zu den "Orten der Sieben Sendschreibens des Johannes Evangeliums" bei der wir auf den Spuren des frühen Christenheit folgen werden:

1) Ephesus, 2) Laodicea, 3) Pergamon, 4) Philadelphia, 5) Sardes, 6) Smyrna, 7) Thyatira


Reiseverlauf

1. Tag: Flug Heimatflughafen - Antalya

 

Hoş geldiniz!

Empfang am Flughafen durch Ihren qualifizierten, fachkundigen und ortsansässigen Reiseführer von "PASSION" Reisen /Türkei.Transfer zum Hotel im Raum Antalya.

Beim Willkommenscocktail erhalten Sie eine Übersicht mit den Einzelheiten des Reiseablaufes von ihrem Reiseführer.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen für den gesamten Ablauf Ihrer Reise!

Tagesetappe ca. 20 km

Abendessen und Übernachtung in/ bei Antalya 


2. Tag: Antalya - Aphrodisias - Kuşadası

 

Auf unserer Fahrt über das Taurus-Gebirge Richtung Kuşadası/ Izmir besichtigen wir unterwegs die zu den schönsten gehörende Antikenstadt von Anatolien; Aphrodisias (griechisch Ἀφροδισιάς). Obwohl die Ursprünge der Stadt bis in das 3. Jahrtausend v. Chr. reichen, erhielt sie ihren Namen jedoch erst in der hellenistischen Zeit im 3. Jahrhundert v. Chr.

Frühere Namen waren Lelegonopolis, Megalopolis und Ninoe. Neben der Ausgrabungsstätte mit Aphrodite-Tempel, Tetrapylon, Odeon, Bischofs-Palast, Agora, Theater, Bäder des Hadrian, Sebasteion, Stadion, ist der Besuch des Museums sehr zu empfehlen. Besonders das neue Abteil in den Reliefs des Sebasteions ist hierbei von Interesse. Einen weiteren Höhepunkt der Reise bietet die Besichtigung des in Fachkreisen bekannten ältesten galoppierenden Pferdes aus blau-grauem Marmor.

Tagesetappe ca. 405 km

Abendessen und Übernachtung in/bei Kuşadası (Scala Nova).


3. Tag: Hadrian Tempel in Ephesus - Selçuk - Ephesus - Marienkirche - Johannesbasilika - Şirince

 

Heute fahren wir an der malerischen Küstenstraße nach Selcuk entlang, wo wir die wichtigste Ausgrabungsstätte der Ägäischen Küste Ephesus (griechisch Ἔφεσος, hethitisch vermutlich Apaša, lateinisch Ephesus, Apg. 18;19;21;24, 19;1;2;17;26;35, 20;16;17/ 1.Kor 15;321, 1.Kor 16;8/ Eph. 1;1, 1.Tim 1;3, 2.Tim 1;18, 4;12, Offb 1;11, 2;1) besichtigen werden.

 

Dieses historische Zentrum befindet sich in einem sehr gut erhaltenen Zustand und ermöglicht es somit, sich sehr gut in das Leben der Antike hineinzuversetzen.

 

Auf den mit Marmor gepflasterten Straßen kommen wir zu Theater, Tempelanlagen, Agoren, Celsus Bibliothek, Hadrian Tempel. Besonders die Marienkirche gewann an großer Bedeutung durch das hier stattgefundene dritte Ökumenische Konzil im Jahre 431 n. Chr.

Anschließend fahren wir zum Grab des Hl. Johannes und der Johannesbasilika.

Weiterhin besuchen wir den Platz, auf dem eines der Sieben Weltwunder stand. Bis heute sind die Ausmaße des Artemis-Tempels an Hand der Fundamente noch erkennbar und bilden beindruckende Zeitzeugen. Zum Abschluss besuchen Sie das alte griechische Şirince - ein idyllisches Bergdorf.

Tagesetappe ca. 50 Km

Abendessen und Übernachtung in/bei Kuşadası.


4. Tag: Izmir/ Smyrna - Bergama/ Pergamon - Asklepion - Ayvalık

 

Weiter fahren wir nach Bergama (Pergamon; Offb. 1;11, 2;12), wo wir die historische Akropolis der Stadt mit dem Trajan-Tempel, dem steilsten Theater der hellenistischen Epoche, den Fundamenten des Athena-Tempels, den Königspalästen, den Bibliotheken und dem Zeus-Altar besichtigen werden. Bei der Auffahrt per Gondel zur Akropolis passieren wir die Rote Halle und gelangen dann zum Asklepion, einer der bekanntesten Heil- und Kurstätten der römischen Zeit. Abschließend Fahrt zum Hotel.

Tagesetappe ca. 260 Km

Abendessen und Übernachtung in/bei Ayvalık.


5. Tag: Thyatira - Sardes - Artemis Tempel - Philadelphia - Hierapolis - Pamukkale - Thermalquellen

 

Morgens fahren wir Richtung Akhisar (Thyatira; Apg. 16,14, Off 1;11, 2;18, 2;24) und besichtigen eine Basilika aus dem 5. oder 6. Jahrhundert an der Stelle der früheren Agora sowie Reste von Säulenstraßen und Arkaden aus dem 4. Jahrhundert. Anschließend führt die Fahrt durch die fruchtbaren Täler bis nach Sardes (griechisch Σάρδεις Sardeis, auch Σάρδις Sardis; heute türkisch Sart: Offb. 1;11, 3;1;4). Einzigartig bei dieser antiken Stadt ist die restaurierte Synagoge und das Gymnasium sowie der Artemis-Tempel.

 

Wir fahren nach Philadelphia (oder Philadelpheia, griechisch Φιλαδελφία oder Φιλαδελφεῖα: Offb 1;11, 3;7), wo wir von dort aus nach Pamukkale gelangen.

Dieses einmalige Naturwunder mit den weiß glänzenden Kalksinterterrassen liegt direkt an der antike Kurstadt Hierapolis (griechisch Ἱεράπολις "Heilige Stadt", gelegentlich auch Hieropolis, Kol.4.13), wo wir auch das sogenannte Martyrium des Apostel Philippus besuchen.

Wir übernachten in einem Thermalhotel, in dem sich die Gelegenheit bietet, selbst das ca. 36 ºC warme Thermalquellenwasser mit seiner Heilkraft zu genießen.

Tagesetappe ca. 205 Km

Abendessen und Übernachtung im Thermalhotel in Pamukkale.


6. Tag: Laodicea - Teppichknüpfzentrum - Taurus Gebirge - Antalya

 

Unser Tag beginnt mit der Besichtigung der antiken Stadt Laodicea (griechisch Λαοδίκεια πρὸς τῷ Λν́κῶ; lateinisch Laodicea ad Lycum; osmanisch Lâdik, in deutscher Form auch Laodicea: Kol 2;1, 4;13;15;16 Offb. 1;11, 3;14), von wo aus wir dann auf das Taurus-Gebirge hochfahren. Hier auf ca.1500 m Höhe sind wir zu Gast bei dem mit bedeutendsten und größten Teppichknüpfzentrum der Welt, wo sich die größte Teppich-Fachschule des Nahen Ostens befindet.

Weiterfahrt über das Taurus-Gebirge, durch wunderschöne Wälder und über hohe Pässe nach Antalya.

Tagesetappe ca. 260 km

Abendessen und Übernachtung Antalya


7. Tag: Perge - Karpuzkaldıran (Düden) Wasserfälle - Schmuckfabrik - Antalya Stadtbesichtigung

 

Ausgehend von Antalya, dem ersten Predigtort des Apostel Paulus in Kleinasien, starten wir unseren Ausflug zu der bekanntesten Stadt Pamphyliens: Perge (griechisch Πέργη, hethitisch Parcha/Parha: Apg. 13,13-14, Apg. 14,25).

Wir bekommen hier die Möglichkeit, das Theater, das Stadion und die Arkadenstraße zu besichtigen.

Unser Weg führt uns weiter in die Natur zu den bekannten Karpuzkaldıran-Wasserfällen, wo wir die Möglichkeit haben, unsere Seele baumeln zu lassen.

Wieder in Antalya angekommen, bietet sich uns die einmalige Gelegenheit eines Besuchs in einer Gold- und Schmuckfabrik.

Zum Abschluss fahren wir zum antiken Hafen von Antalya und können mit "KEYIF" (Kejiv) den "ÇAY" (Tschai) genießen!

Tagesetappe ca. 45 km

Abendessen und Übernachtung in/bei Antalya


8. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen... Güle güle!

Transfer zum Flughafen. Flug Izmir - Heimatflughafen.

Tagesetappe ca. 30 km


Programmänderungen:

 

  • Bitte beachten Sie, dass sich der tatsächliche Ablauf des Reiseprogramms durch unterschiedliche Öffnungszeiten (Winter und Sommer bzw. Staatsbesuche etc.) einzelner Sehenswürdigkeiten geringfügig ändern kann.
  • Änderungen ohne Leistungseinschränkungen im Reiseverlauf vorbehalten.

Sie wünschen eine Badeverlängerung? Gerne!

 

  • Falls Sie wünschen können Sie in der gesamten Region Antalya eine Bade- u. Erholungsverlängerung buchen.
  • Zum Beispiel; Raum Aydın und Izmir; Kuşadası, Çeşme, Seferihisar, Gümüldür, Foça, Pamucak, Didim, Ayvalik, Sarmısaklı, Bodrum, Marmaris, Sarigerme, Davutlar etc. v.a.m.
  • Die Transfers hin und zurück werden wir für Sie organisieren.

Rufen Sie uns an!

Service Hotline: 0049 34243 71 42 01

 

info[at]passion-reisen.de