Papst Johannes XXIII.
Papst Johannes XXIII.

Papst Johannes XXIII.

 

Er war ein wahrer Freund der Türken, die er liebte und schätzte

 

Ende 1934 ernannte ihn Papst Pius XI. zum Apostolischen Legaten für die Türkei und Griechenland nach Istanbul. Im Januar 1935 kam Angelo Roncalli erstmals an den Bosporus, wo er bis 1945 bleiben sollte. “Er war ein wahrer Freund der Türken, die er liebte und schätzte”, erklärte ein halbes Jahrhundert später der türkische Außenminister Ihsan Sabri Caglayangil anlässlich einer Roncalli-Woche, die 50 Jahre nach Ankunft des späteren Papstes in der Türkei veranstaltet wurde.

 

Schon 1936 sagte Roncalli: “Ich fühle eine tiefe Zuneigung für dieses Volk, zu dem mich der Herr gesandt hat.” Während seiner Exerzitien 1939 schrieb er: “Ich liebe die Türken.” Auch als Papst, zu dem er 1958 gewählt wurde, behielt er diese Haltung bei, die von der türkischen Regierung erwidert wurde. Seine Schreiben an das Apostolische Vikariat in Istanbul endeten mit guten Wünschen für das türkische Volk.


Papst Johannes Paul II.
Papst Johannes Paul II.

Papst Johannes Paul II. hat die Türkei nicht nur als ein Land der Bibel, sondern auch als ein wahrhaft heiliges Land der Urkirche betrachtet. Der Heilige Vater sagte; "so wie Palästina das Land Jesu ist, ist die Türkei das Land der Kirche."


„Die Türkei ist das heilige Land der Urkirche“

 

Die Türkei ist nämlich auch das Land der Bibel, gleich nach Palästina.

 

Es gibt im Alten und im Neuen Testament zahlreiche Hinweise auf das Gebiet der heutigen Türkei. Denken wir nur daran, dass der Berg Ararat, auf dem die Arche Noah landete, heute der höchste Berg der Türkei ist.

 

Im Süden des Ararat, an der heutigen irakischen Grenze, liegt die Stadt Haran.

Dort ist Abraham von Gott gerufen worden: „Zieh in das Land, das ich Dir zeigen werde“.

 

Aber besonders interessant wird es dann im Neuen Testament.

In Antiochien am Orontes, der heutigen Provinzstadt Antakya an der syrischen Grenze, werden nach der Apostelgeschichte die Jünger Jesu zum ersten Mal Christen genannt.

 

Ein Großteil der Paulusreisen hat auf dem heutigen Gebiet der Türkei stattgefunden.

Paulus ist in Antiochia gelandet, in Perge, Lystra und auch in Ephesus.

 

In der Apokalypse, dem letzten Buch unserer Heiligen Schrift, werden sieben Gemeinden genannt, an die der Evangelist Johannes die Sendschreiben richtet.Diese sieben Gemeinden liegen, von Smyrna (Izmir), Pergamon (Bergama), Thyratira (Akhisar), Philadelphia (Alaşehir), Sardes (Salihli), Laodicea (bei Denizli u. Hierapolis Pamukkale), Ephesus (Selcuk), alle auf dem Gebiet der heutigen Türkei.

 

Papst Johannes Paul II. hat das Land nicht nur als ein Land der Bibel, sondern auch als ein wahrhaft heiliges Land der Urkirche betrachtet. Der Heilige Vater sagte, so wie Palästina das Land Jesu ist, ist die Türkei das Land der Kirche.Natürlich denkt er an die Apostel Paulus und Johannes. Alle christlichen Kirchen haben gemeinsam, dass das große Glaubensbekenntnis von Nizäa und Konstantinopel nach zwei Städten benannt ist, die heute in der Türkei liegen: Iznik und Istanbul.

Der Papst dachte daran, dass es Apostelschüler gab, die sehr früh Märtyrer waren, wie zum Beispiel Ignatius von Antiochien oder der Heilige Polykarp von Smyrna.Alle Konzilien, auf denen unser Glaube definiert wurde, und die bis heute von allen Christen anerkannt werden, auch von den Protestanten, fanden in Städten der heutigen Türkei statt. Und vergessen wir nicht: Die vielen Väter der Kirche wie der heilige Chrysostomus, haben die wichtigste Theologie gleich nach der Bibel begründet.

 

Es war aber nicht so, dass das Christentum nach 1453 generell verfolgt wurde.

 

Im Gegenteil kann man sagen, der griechische Patriarch bekam sogar eine gewisse Aufwertung.

Er war zuständig für alle Christen des Reiches. Später wurde seine Macht beschnitten. Sie hing von den Sultanen ab und davon, wie sich die westlichen christlichen Mächte engagiert haben.

Im 19. Jahrhundert, vor allem während des Krimkrieges, engagierten sich die westlichen Mächte, die mit der Türkei gegen Russland verbündet waren, dermaßen, dass der Sultan, der damals noch Kalif (also Nachfolger des Propheten Mohammed) war, den Christen sogar Religionsfreiheit gewährte und den Übertritt vom Islam zum Christentum gestattete.

Von den etwa einhundertfünfzig Kirchen, die heute noch in Istanbul stehen, sind sicher einhundertvierzig erst im 19. Jahrhundert wieder errichtet oder völlig restauriert und umgebaut worden. 

 

Die Türkei ist im Bewusstsein vieler Menschen ein rein muslimisches Land.

Christen vermutet man dort eigentlich gar nicht.  
 
Die meisten Christen findet man in Konstantinopel, dem heutigen Istanbul.

Dort lebt weit über die Hälfte, wenn nicht gar achtzig Prozent aller Christen des Landes.Wir haben aber auch in Kleinasien noch Reste des Christentums.

In Izmir gibt es auch einen katholischen Erzbischof.Dieser Bischof hat nach dem Päpstlichen Jahrbuch keine zweitausend Katholiken mehr.

 

Aber es gibt allein in Smyrna sieben Kirchen, die von Orden betreut werden.

Dazu gehört Konia, wo noch Schwestern sind, aber kein Priester mehr.

Und das Haus Mariens bei Ephesus.

 

Die übrige Türkei bis Ankara untersteht dem Apostolischen Vikar des lateinischen Ritus von Konstantinopel.

 

Die Resttürkei bildet ein Apostolisches Vikariat Anatolien mit Kirchen in Antiochien, in Mersin, in Tarsus, und auch oben am Schwarzen Meer und in Samsun. Außer den wenigen, vielleicht zehntausend Katholiken gibt es noch armenische Gemeinden, und im Osten des Landes Reste syrisch-orthodoxen, aber auch syrisch-katholischen Christentums.

 

 

Mehr Christen sollten die Türkei besuchen 
Würde es das Verhältnis der Religionen insgesamt positiv beeinflussen, wenn jetzt wieder mehr Christen in der Türkei leben könnten?
 
Das auf jeden Fall!

Es würde ihnen schon helfen, wenn nur ein Bruchteil der Millionen westlicher Touristen, auch die christlichen Glaubensbrüder und schwestern, in die Türkei fahren würde.

Es fehlt aber an Informationen.

Ich kenne Priester, die ihre Messe heimlich, ohne den Bischof zu fragen, im Hotelzimmer gelesen haben, weil sie nichts von den sieben katholischen Kirchen wussten.

Hier müssen wir einfach viel mehr informieren.

Wenn nur zwei Millionen Deutsche jedes Jahr die Türkei besuchen, wenn nur zehn Prozent noch an ihrem Glauben hängen und zweihunderttausend Menschen am Sonntag fragen würden, wo die nächste Heilige Messe gefeiert würde, wäre das schon ein Zeichen.

Hier müssten wir eine Offensive starten, um den Glauben wieder präsent zu machen.

 

Zitate aus Interview mit Prof. Dr. Rudolf Grulich (2005)


8 Tage - Türkei Rundreise: 

Die Orte der Sieben Sendschreiben der Offenbarung 

Eine Reise zu den "Orten der Sieben Sendschreibens des Johannes Evangeliums" bei der wir auf den Spuren des frühen Christenheit folgen werden: 1) Ephesus, 2) Laodicea, 3) Pergamon, 4) Philadelphia, 5) Sardes, 6) Smyrna, 7) Thyatira


8 Tage - Türkei Rundreise:

Auf den Spuren des Apostel Paulus

„Ich bin ein jüdischer Mann, geboren in Tarsus in Zilizien„ (Apg.22;3) - direkt am Mittelmeer in der heutigen Süd-Türkei. Für Apostel Paulus war die heutige Türkei der Ausgangspunkt seiner Reisen und somit auch Beginn unserer Reise, ausgehenden von seinem Geburtsort und der Stadt wo er als erstes in der Türkei (Apg 13;13;14) gepredigt hat.


8 Tage - Türkei Rundreise:

Die Lykische Küste

Die Lykische Küste ist eine der schönsten Regionen der Türkei… Unzählige Naturbuchten und idyllische Dörfer prägen die reizvolle Landschaft. Auch historisch gesehen ist Lykien ein wertvoller Schatz mit der versunkenen Stadt Simena, den lykischen Fels- und Pfeilergräbern, Myra, Patara, Xanthos…


8 Tage - Türkei Rundreise:

Synthese des Urchristentums

Die Türkei können wir Ihnen mit einer einzigen Reise noch nicht zeigen... dazu ist das Land zu groß! Unsere neue Reise soll Ihnen aber einen großen Teil der "Orte der Sieben Sendschreiben der Offenbarung" und etwas von "Auf den Spuren des Apostel Paulus" näher bringen. Da es sich um eine Einführungsreise handelt, haben wir den Preis besonders günstig gestaltet. Wir freuen uns, Sie bei dieser neuen Reise begrüßen zu dürfen.


8 Tage - Türkei Rundreise:

Türkischer ATHOS an der Schwarzmeerküste

Mit der Reise "ATHOS an der Schwarzmeerküste„ erleben Sie die Türkei von einer anderen Seite. Da die Wurzeln dieses Reiseunternehmens genau aus dieser Region kommen, ist es uns ein besonderes Anliegen, Ihnen durch Insider-Tipps ein unvergessliches Erlebnis zu schenken. Wer die Türkei kennt und lieben gelernt hat, erlebt bei dieser Reise weitere Höhepunkte und versteht, warum die Türkei viele weitere Reisen wert ist!


8 Tage - Türkei Rundreise:

Von Trabzon bis Van

Diese Reise führt Sie von Trabzon (Trabezunt) bis nach Van, einem Gebiet von wunderschöner üppiger Natur, und zu den Steppen Ostanatoliens. Sie sehen die Klöster, die wie Adlernester am Steilhang gebaut sind. In Erzurum begegnet Ihnen die Kunst der Selçuken. Ani ist bekannt für die schönsten Werke der armenischen Geschichte. Die Urartäer prägen bis heute das Bild der Stadt Van - dem antiken Tuschpa.


8 Tage - Türkei Einführungsrundreise:

Die Orte der Sieben Sendschreiben der Offenbarung

Wir möchten, dass Sie sich auf Ihre Gruppenreise und auf Ihr Ziel gut vorbereiten können und kennenlernen.

Sie sollen das geplante Reiseziel vorab kennenzulernen – und dies zu einem günstigen Preis, der zudem bei Durchführung einer Gruppenreise erstattet wird.


8 Tage - Türkei Einführungsrundreise:

Auf den Spuren Apostel Paulus

Wir möchten, dass Sie sich auf Ihre Gruppenreise und auf Ihr Ziel gut vorbereiten können und kennenlernen.

Sie sollen das geplante Reiseziel vorab kennenzulernen – und dies zu einem günstigen Preis, der zudem bei Durchführung einer Gruppenreise erstattet wird.





Reguläre Rundreisen in das Land der Urkirche - die Türkei


Türkei Rundreise: PRBTRSKUS01008

Die Orte der 7 Sendschreiben der Offenbarung/ Standort Kusadasi - 01/ 8 Tagereise 

Türkei Rundreise: PRBTROFFPAT01008

Die Orte der 7 Sendschreiben der Offenbarung & Insel Patmos- 01/ 8 Tagereise



Türkei Rundreise: PRBTRKON01008

Orte der Sieben Sendschreiben und die Stätte der Ökumenische Konzil Kirchen - 01/ 8 Tage

Türkei Rundreise: PRBTRMAR0008

Rund um das Marmarameer - 01/ 8 Tage

 



Türkei Rundreise: PRBTRIST01008

Byzanz, Römisches Reich und Osmanisches Imperium- 01/ 8 Tage

Türkei Rundreise: TRPAU02008

Auf den Spuren des Apostel Paulus - Bis nach Antiochea am Orontes - 02/ 8 Tage



Türkei Rundreise: PRBTRRRGW01015

Die Große West Anatolien Studienrundreise - 01/ 15 Tage

Trojanisches Pferd
Trojanisches Pferd

Türkei Rundreise: PRBTRRRGO01015

Die Große Ost Anatolien Studienrundreise - 01/ 15 Tage

 

Der Berg Ararat, auch Großer Ararat , türkisch Büyük Ağrı Dağı
Der Berg Ararat, auch Großer Ararat , türkisch Büyük Ağrı Dağı


Türkei Rundreise: PRBTRKRZ01012

Auf den Spuren der Kreuzfahrer 01/ 12 Tage

Kreuzzüge
Kreuzzüge

Türkei Rundreise: PRBTRGAL01015

Auf den Spuren der Galater - 01/15 Tage

Brief des Paulus an die Galater
Brief des Paulus an die Galater

schon ab p. Person 499.- €



Türkei Rundreise: PRBTRNOTH01014

Auf den Spuren Kleinasiatischen Nothelfer 01/ 14 Tage

 

Kreuzzüge
Kreuzzüge

Türkei Rundreise: PRBTRRRTAB01015

TUR ABDIN und Süd-Ost Anatolien Rundreise - 01/ 15 Tage

Brief des Paulus an die Galater
Brief des Paulus an die Galater


Türkei Rundreise: PRBTRWEL12001

Wellness & Kultur Rundreise 01/ 12 Tage

Kreuzzüge
Kreuzzüge

Türkei Rundreise: PRBTRISTKUL08001

Istanbul Kulinarisch für Feinschmecker 01/ 5 Tage

Brief des Paulus an die Galater
Brief des Paulus an die Galater


Haben Sie das gewusst…?!
  • Die historischen Namen der heutige Türkei sind: Anatolien, Kleinasien, Vorderasien und Ex-Orient Lux.
  • Über 160 Orte wurden in der Türkei lokalisiert, die in der Bibel vorkommen!
  • Die Abhandlungen des Neuen Testamentes sind zu 3/4 in der Türkei gelebt!